+49 40 68 94 53 - 0 info@broeker-partner.de

Organisationen entwickeln - Leistungsfähigkeit steigern

Organisationsentwicklung

Wie müssen Prozesse, Rollen, Strukturen und Schnittstellen gestaltet werden, um den Anforderungen gerecht zu werden und die Ziele zu erreichen?

Veränderte Anforderungen erfordern die Neuausrichtung und Anpassung von Strukturen und Abläufen eines Unternehmens. Wir verstehen Organisationsentwicklung als Beitrag zur Erreichung der unternehmerischen Ziele – durch die Verbesserung der organisatorischen Leistungsfähigkeit.

Unser Ansatz

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Prozesse, Rollen und Strukturen so zu gestalten, dass die Menschen in der Organisation erfolgreich zusammenarbeiten können. Hierzu zählt auch die Auseinandersetzung mit der Unternehmenskultur und die Förderung von Leadership.

Wir setzen auf eine größtmögliche Einbeziehung der Beteiligten. Hierzu greifen wir auf vielfältige Methoden aus unserer Beratungspraxis zurück, die eine optimale Ausrichtung auf die neue Situation entlang der Unternehmensstrategie ermöglichen.

Leuchtturmprojekt

Optimierung einer Vertriebsorganisation

Weitere Referenzprojekte
Kunde Fokus + Projekt
Tochtergesellschaft eines internationalen Luftfahrtkonzerns Reorganisation des Bereiches Rechnungswesen mit dem Ziel die Organisation agiler und effizienter zu gestalten
IT Systemhaus, Tochter eines internationalen Luftfahrtkonzerns Organisationsentwicklung einer großen Business Unit zur Umsetzung deutlich veränderter Kundenanforderungen
IT Tochter eines internationalen Chemiekonzerns Organisationsentwicklung und Umsetzung nach neuer strategischer Ausrichtung des Gesamtbereichs „Business Solutions“; Auswahl und Begleitung der Führungskräfte im kulturellen Veränderungsprozess
IT Bereich eines Internationalen Chemiekonzerns Organisationsdesign, -entwicklung und Umsetzung des neu geschaffenen Geschäftsbereichs „Bespoke Applications“
Deutschlandorganisation eines internationalen Unternehmens im Bereich Healthcare Wachstumsorientierte Neuorganisation der Deutschlandorganisation und operative Umsetzung sowie Begleitung der notwendigen Kulturveränderungen
Internationaler Telekommunikationsanbieter Begleitung der Umsetzung nach einer Reorganisation mit dem Ziel eine neue anspruchsvollere Rolle in der Organisation wahrzunehmen

Anwendungsbeispiel

Vertriebsplanungsprozess

Auf Grundlage der Unternehmensstrategie entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden ein umfassendes Zielbild. Dieses wird auf vielfältigen Ebenen für den angestrebten Soll-Zustand passgenau formuliert. So wird beispielsweise definiert, welche Vision angestrebt wird, welche Werte in welcher Form gelebt werden sollen, welcher Fähigkeiten es hierzu bedarf, wie sich diese in Verhalten übersetzen lassen und anhand welchen Feedbacks die Zielerreichung erkennbar wird. Um die Tragweite der anstehenden Organisationsentwicklung deutlich zu machen, setzen wir darüber hinaus auf eine exakte Analyse der Ist-Situation.

Das Operating Model nutzen wir, um präzise zu beschreiben, wie die Zusammenarbeit innerhalb der Kern- und Unterstützungsprozesse und mit den externen Schnittstellen ist. Es veranschaulicht, wie zukünftig gearbeitet werden muss, um dem definierten Zielbild gerecht zu werden. In Absprache mit unseren Kunden stellen wir auf einem abstrakten Level dar, wie das Unternehmen erfolgreich ist (hinsichtlich Prozessen, Organisation und Technologien). Hierzu brechen wir das komplexe System des Unternehmens in seine Bestandteile auf, wodurch die Verständlichkeit  der Prozesse erhöht und Verbesserungspotenzial deutlich wird.

Auf Basis des Operating Models lassen sich die dafür relevanten Rollen innerhalb des Unternehmens ableiten und konkret beschreiben. Unter Rollenbeschreibung verstehen wir die passgenaue Definition von Aufgaben, Verantwortungen, Schnittstellen und Regeln zur Zusammenarbeit. Daraus ergeben sich zudem (Qualifikations-)Anforderungen an die entsprechenden Rolleninhaber. Bei der Rollenbeschreibung gehen wir personenunabhängig vor – der Fokus liegt allein auf dem jeweiligen Ziel der Rolle.

Die RACI Matrix beschreibt die Verantwortlichkeiten der jeweiligen Rollen in Bezug auf deren Aufgaben. Dabei wird unterschieden in: “Responsible” = Durchführungsverantwortung; “Accountable” = Unterschriftsverantwortung; “Consulted” = Unterstützung / Beratung und “Informed” = (zu) Informieren. In der RACI Matrix wird so das komplexe Zusammenspiel aller Rollen in einer übersichtlichen Form deutlich.

Aus dem Operating Model, den Rollen und Verantwortlichkeiten leiten wir die an den Prozessen orientierte Aufbauorganisation ab. In einer Aufbauorganisation sind die Zuständigkeiten für die arbeitsteilige Erfüllung der Unternehmensaufgabe klar abgebildet. Die Aufbauorganisation zeigt das disziplinarische Organisationsgerüst und die Linienverantwortungen. Ohne Operating Model, Rollenbeschreibungen und RACI Matrix kann nur aus dem Organigramm die tatsächliche Art der Zusammenarbeit (Collaboration Model) nicht direkt abgelesen werden. Das Organigramm zeigt die Stellen und die Stelleninhaber, denen jeweils Rollen zugeordnet werden. So legen wir gemeinsam mit unseren Kunden fest, welche Stelle für welche Rollen und welche Aufgaben in welcher Weise verantwortlich ist. Damit ist dann die Grundlage für die Umsetzung und den Transitionsplan ist geschaffen.